Der Chor

Seit seiner Gründung hat sich der Chor innerhalb der HAW Hamburg sowie bei verschiedenen Konzerten einen Namen gemacht und ist fester Bestandteil von Veranstaltungen wie der "Nacht des Wissens" an der Hochschule.  Jedes Semester singt der Chor unterschiedliche Programme, darunter bisher bereits die "Misa Criolla" von Ariel Ramírez sowie die "Carmina Burana" von Carl Orff. Außerdem nahm der Chor im Frühjahr 2012 an einem Theater-Chor-Projekt von "Kommando Himmelfahrt" auf Kampnagel unter dem Namen "Leviathan" teil, das sich mit der Gesellschaftstheoretie von Thomas Hobbes beschäftigte. In den letzten Wintern bereitet der HAW-Chor "The Sacred Concert" von Duke Ellington und "Stabat Mater" von Karl Jenkins vor.

 

Doch der Chor ist mehr, als diese Auflistung der aufgeführten Programme und Werke darstellen könnte. So gemischt das Programm, so gemischt ist auch der Chor, der sowohl aus Studierenden aller Departments sowie der Angestellten der Hochschule für Angewandte Wissenschaften und zahlreichen Externen besteht. Der Chor ist mit seiner Energie, die nicht zuletzt von Uschi Krosch gebündelt wird, jeden Konzertbesuch wert und durch die Vielfalt des Programms kann man sicher sein: es ist garantiert für jeden etwas dabei.

 

>> Mehr über den HAW-Chor


Letzte News:

Der Auftakt 2017: Das Winterkonzert

Mal wieder Lust auf gediegene Abendunterhaltung? Hier ist dir ein vielseitiger Abend garantiert! Der Chor der HAW und der Kammerchor „Sinfonietta Nova“ singen über ein zentrales Thema des Lebens: den Tod. Ein sehr subjektives Thema und genau das kommt auch in der Wahl der Werke zu Tage: Das „Requiem for the Living“ von Dan Forrest mischt klassische Kirchenmusik mit Elementen der Filmmusik. Tarik O’Regan nähert sich dem Inhalt in seinem „Triptych“ von einer ganz anderen Seite: Weltliche Texte aus verschiedensten Kulturkreisen werden von minimalistischer, arabischer und europäischer Musik begleitet. Zwei Werke, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten – ein perfekter Rundumschlag für alle Musikliebhaber!

 

mehr lesen 0 Kommentare